Baustelle der KVB-Haltestelle Zoo

Wenn ich vom Agnesviertel in Richtung Mülheimer Brücke fahre, fahre ich normalerweise direkt am Rhein entlang. Um etwas Abwechslung zu haben, bin ich nun einmal die Riehler Strasse entlang gefahren (Zoo – Jugendgästehaus – Mülheimer Brücke).
Da aktuell die KVB-Haltestelle „Zoo“ umgebaut wird, wollte ich mir gleichzeitig vor Ort ein Bild zur Radwegführung machen.


Wie man auf diesem Bild sehen kann, wird die Fahrbahn von zwei Spuren auf eine Spur verringert. Der Radweg scheint nicht beeinträchtigt zu sein.


Kein Schild „Radfahrer absteigen“ zu sehen… Aber wo sollen den bitteschön die Fußgänger laufen? Ach… ist ja egal. Die Fahrradfahrer passen schon auf.


Ob hier immer alle Fußgänger darauf achten, auf dem Gehweg zu bleiben? Morgens, wenn viele Mitarbeiter der DEVK-Versicherung zur Arbeit kommen, möchte ich lieber nicht hier vorbeifahren müssen.


Der Fußweg ist vollkommen zugestellt, aber man kann ja auf dem Radweg laufen… Man beachte das am Fußgänger-Überweg im Boden installierte Leitsystem für blinde Mitmenschen (Gehwegplatten mit Rillen oder Noppen). Mich wundert es, das bei einem provisorischen Überweg dieser Aufwand getrieben wurde (wenn ich im Vergleich dazu an andere verkehrsgefährdenden Umstände im Bereich dieser Baustelle denke). Nicht, dass hier ein falscher Eindruck entsteht. Ich bin froh, dass im Straßenverkehr auch an die Sicherheit von sehbehinderten oder blinden Menschen gedacht wird. Aber für mich sieht es so aus, dass die sehbehinderten Menschen auf den Radweg gelotst werden, um dort zu warten. Wenn schon ein Blindenleitsystem installiert wird, sollte auch ein taktil erfassbarer Trennstreifen zwischen Gehweg und Radweg realisiert werden. Voll allem sollte man dann nicht parallel hierzu den Weg mit Schildern verbauen. Wenn das mal nicht verkehrsgefährdend ist…


Dieser gesamte Baustellenbereich zeigt mal wieder, in welche Richtung sich die Verkehrsplaner bewegen müssen: Radfahrer auf die Fahrbahn, um auf dem Gehweg wieder uneingeschränkte Sicherheit zu gewährleisten.

Ansicht in Google maps

2 Kommentare zu “Baustelle der KVB-Haltestelle Zoo”

  1. ArVo
    März 16th, 2010 23:09
    1

    Gut beobachtet! Es scheint, als wäre der Behindertenbeauftragte kompetenter, als der Fahrradbeauftragte! ;-)

  2. Highner
    März 26th, 2010 00:14
    2

    Ja, da bin ich heute abend auch lang gefahren. Bei Dunkelheit ist das alles noch viel unübersichtlicher. Schön das Du darüber schreibst, dann brauche ich am Sonntag da nicht noch hin um Fotos zu machen ;-)

Kommentar abgeben: